06.02.2019 13:27
400
0

Animal-id.info UA in der Hauptstadt der EU - Brüssel.

Unsere Organisation nahm an der internationalen Konferenz "THE ILLEGAL ONLINE PUPPY TRADE: TOWARDS A SAFER EU FOR ANIMALS AND PEOPLE ONLINE" teil.

An der Konferenz nahmen Abgeordnete, Leiter und Vertreter von Veterinärverbänden vieler europäischen Länder, Leiter der größten Datenbanken der identifizierten Tiere, Leiter internationaler kynologischer Vereinigungen, öffentliche Organisationen und viele andere auf dem Gebiet des Tierschutzes tätige Experten teil.

Das Hauptthema der Konferenz ist das Problem des illegalen Handels mit Tieren im Internet: mögliche Lösungen, die Schlüsselrolle bei der Identifizierung und Registrierung von Tieren, die Notwendigkeit, Daten auf internationaler Ebene zu vereinigen, die Bereitstellung von Instrumenten zur Tierkontrolle beim Überschreiten der Grenzen und die Annahme von Gesetzen, die die Umsetzung dieser Instrumente in der ganzen Welt gewährleisten.

Die Größe des Problems ist überraschend: Hunderttausende illegal verkaufte Welpen, die hauptsächlich aus Osteuropa (einschließlich der Ukraine) nach Europa kommen; die meisten Tiere sterben noch unterwegs; eBay - die größte Online-Plattform, die jährlich die Welpen insgesamt über 1 Milliarde Euro verkauft!!!

Unser Team präsentierte dem Publikum eine internationale Tierdatenbank, die auf der innovativen Blockchain-Technologie funktioniert - animal-id.net. Diese Plattform hat das Potenzial, ein Schlüsselinstrument zur Lösung des Problems des Menschenhandels mit Welpen in der ganzen Welt zu werden.

 

Кommentare (0)
Kommentar schreiben
0/500